Info

Projektkoordination: Kieran Tuohy, Fondazione Edmund Mach

kieran.tuohy@fmach.it

Kommunikation: Anna Eriksson (E-STaR), Fondazione Edmund Mach,

Bando "I comunicatori STAR della scienza", Provincia Autonoma di Trento

anna.eriksson@fmach.it

EFH | Ziel

mela cuore

Das übergeordnete Ziel ist es, sowohl die tatsächlichen als auch die empfohlenen Ernährungsmuster der EUREGIO in ein quantitatives Maß für umwelt- und gesundheitsbezogene Auswirkungen, zu übertragen. Dies wird den Hauptentscheidungsträgern der drei EUREGIO Provinzen exakte Kosten-Nutzen-Analysen zur Verfügung stellen, die sowohl zur Verbesserung der Umweltauswirkungen, hinsichtlich der Nahrungsmittelproduktion, als auch zur Verbesserung der Nahrungsmittelqualität der konsumierten Lebensmittel, beitragen werden.

Wir werden eine regionalspezifische life cycle inventory database (LCI) für Ernährung und Landwirtschaft entwickeln und den Prüfungsumfang der bestehenden Maßnahmen bezüglich der Umweltauswirkungen (z. B. Treibhausgasemissionen), erweitern.  Wir werden die ökologische Biodiversität, die mikrobielle Biodiversität, die Ernährungs- und gesundheitsbezogenen Maßnahmen, in die Kalkulation der wirtschaftlichen Kosten einer lokalen Diät, einbeziehen. Dies wird uns erlauben die gesamte wirtschaftliche Belastung, die durch das Nichteinhalten der Richtlinien für gesunde Essgewohnheiten verursacht wird, zu berechnen und dabei den gesundheitsbezogenen Wert, den der Zugang zu lokal produzierten, nachhaltigen Lebensmitteln mit hoher ernährungsphysiologischer Qualität bietet, zu berücksichtigen.