Info

Projektkoordination: Kieran Tuohy, Fondazione Edmund Mach

kieran.tuohy@fmach.it

Kommunikation: Anna Eriksson (E-STaR), Fondazione Edmund Mach,

Bando "I comunicatori STAR della scienza", Provincia Autonoma di Trento

anna.eriksson@fmach.it

Das EFH Projekt baut auf dem “one health” Konzept auf und wird sich mit der Frage beschäftigen, wie UMWELT, NAHRUNG und GESUNDHEIT mit Obesitas und gesundem Altern zusammenhängen.

Bis zum Jahr 2060 werden mehr als 20% der EUREGIO Bevölkerung über 65 Jahre alt sein. Dies stellt eine erhebliche wirtschaftliche Belastung für Sozialleistungen und Gesundheitskosten dar. Des Weiteren sind derzeit mehr als 50% unserer Bevölkerung  übergewichtig und fast 20% fettleibig. Dieser "perfekte Sturm" des Alters und der Obesitas-bedingten chronischen Krankheiten bedroht die wirtschaftliche Lebensfähigkeit unserer Region sowie die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Bevölkerung.

Um die vielfältigen Herausforderungen bezüglich der Obesität und des gesunden Alterns zu bewältigen, schlägt das EFH-Projekt einen multidisziplinären Ansatz vor, der auf wissenschaftlicher Expertise in verschiedenen Disziplinen (Umweltforschung, Gesundheitswesen, Psychologie der Risikowahrnehmung, Molkereiwissenschaft, Lebensmittelwissenschaft und -technologie, Ernährung, Metabolomik, Genetik, Bioinformatik, Darmmikrobiota, Genökologie, Zellbiologie, Biomedizin, Epidemiologie, Ernährungsmedizin, Obesitas und Gerontologie) basiert.